Grandiose Fortsetzung einer genialen Reihe!

5.0 von 5 Sternen: Grandiose Fortsetzung einer genialen Reihe!

von bassoon

Am Sonntag bekam ich eine sehr angenehme Überraschung: auf der Suche nach neuem Lesestoff stolperte ich über den dritten Teil von Sturm auf Amber. Das besondere daran: offiziell sollte das Buch erst heute, am 21.6 erscheinen. Ich war absolut begeistert. Eine wirklich schöne Idee der Autorin, eine Fortsetzung, statt den Leser ewig auf die Folter zu spannen, zur Abwechslung ein paar Tage früher als geplant zu veröffentlichen. Danke dafür!

Mit Sturm auf Amber – Der Widerstand formiert sich geht die Geschichte um Ilair und Oskar in die dritte Runde. Und oh mein Gott! dieses Buch ist toll! Sturm auf Amber ist eine von den Reihen, die von Buch zu Buch immer besser werden und im dritten Teil hat die Autorin nochmal eine ordentliche Schippe drauf gelegt. Die Geschichte ist immer noch sehr komplex, aber die einzelnen Teile sind raffiniert ineinander verwoben. Von Langeweile ist kein Spur, im Gegenteil. Man verfolgt atemlos das Schicksal all der Charaktere, die uns nun schon so lange begleiten. Dabei bleibt die Geschichte durchgehend absolut unvorhersehbar. Es ist eindeutig der ein oder andere Schockmoment drin, aber im positiven Sinn.
Besonders hervorzuheben ist meiner Meinung nach in
diesem Band die Rolle der Nebelfürsten. Sie sind absolut fantastisch und beenden den Band mehr als würdig.

Die Sprache ist wie immer grandios, der Spannungsbogen wird von der ersten bis zur letzten Seite gehalten, die Welt um Amber ist plastisch und detailliert erzählt und es gibt mehr als genug Charaktere in die man sich als Leser verlieben kann.

Fazit: Wer Sturm auf Amber noch nicht gelesen hat, sollte das schleunigst nachholen! Ich jedenfalls werde jetzt nägelkauend auf den abschließenden Band der Reihe warten 🙂

Es geht spannend und fantastisch weiter

5.0 von 5 Sternen: Es geht spannend und fantastisch weiter

von grit0707

Klappentext:
Die Menschen auf Amber versuchen verzweifelt, den Nebelfürsten wieder den Zugang in ihre Welt zu ermöglichen, sonst können die Fürsten Amber im Kampf gegen die Nordleute nicht beistehen. Doch die Nordmänner beginnen schon ihren ersten großen Angriff auf die Insel. Dieser stellt Ilari und Oskar vor unerwartete Aufgaben. Als auch noch aus der Mitte der Nebelfürsten selbst eine alte Gefahr für die Menschen wie die Nebelfürsten erneut entsteht, wird das Bündnis der Welten auf die Probe gestellt. Denn die Nebelfürsten müssen nun um ihre eigenen Welten fürchten. Sollte diese vernichtet werden, so fiele auch Amber. Die Fürsten zweifeln, ob ihre Kraft noch ausreicht, um Amber im Kampf gegen die Nordleute zu unterstützen. Die Amberländer erkennen, dass sie sich ihrer eigenen Stärken bewusst werden müssen und die ganze Insel rüstet sich für die Schlacht um die Freiheit. Doch die Amberländer sind nicht allein, auch ein Heer aus Bratana kommt ihnen zu Hilfe.

Meine Meinung:
Ich wollte den 3. Band der Geschichte um Aber gerne lesen, da ich die beiden Vorgänger-Bände kenne und unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht. Der Schreibstil von Thea Perleth ist wieder flüssig und nach dem Einführungs-Prolog war ich sofort wieder in der Geschichte angekommen. Die Karte von Amber hilft sich gedanklich das Reich vorzustellen und am Anhang das Personenverzeichnis, dass die Protagonisten den einzelnen Königreichen zuordnet, ist auch sehr hilfreich. Ilari und Oskar sind natürlich wieder die Hauptprotagonisten und sind mir immer noch sehr sympathisch. Leif konnte ich aber so gar nicht leiden und die Silven waren mir ziemlich unheimlich. In diesem Teil spielt sich viel im Reich der Nebelfürsten ab. Diese müssen nun langsam Stellung beziehen, denn es geht nun auch um ihre eigene Welt. Berrex hatte natürlich seine eigenen Pläne und verhilft den Silven menschliche Körper zu besetzen. Alles ist sehr spannend aufgebaut und trotz dem einen oder anderen Verdacht kommt es oftmals ganz anders. Das alles hat mir sehr gut gefallen und macht einen guten Fantasy-Roman aus.

Mein Fazit:
Dieses Buch hat wieder alles, was man sich von einer fantastischen Geschichte erwartet. Für jeden Fantasy-Fan ein Muss. Allerdings sollte man die zwei Vorgänger-Bände kennen.
Für mich ein klares fantastisches Lesevergnügen, das in dem kommenden Band, auf den ich mich schon sehr freue, seinen Abschluss findet soll.

Bisheriger Höhepunkt der Reihe

5.0 von 5 Sternen: Bisheriger Höhepunkt der Reihe

von AntoniaRösler

Teil 3 der Sturm auf Amber-Reihe beschäftigt sich viel mit den Nebelfürsten. Auch Übergänge in Zwischenwelten sind häufiger vertreten als in den ersten beiden Bänden, doch das schadet der Authentizität der Charaktere und der Geschichte in keiner Weise. Die Geschichte nimmt dadurch noch mehr an Fahrt auf, denn nun droht nicht nur Gefahr von den einfallenden Tandhenern, sondern auch von einem der Fürsten selbst. Das Bemühen der Bewohner von Amber die alten Übergangsstellen ihrer Insel wieder für die Nebelfürsten nutzbar zu machen, hat Fürst Berrex wieder in die Freiheit verholfen.
Während dieser immer weiter an Macht gewinnt, versuchen unsere Protagonisten, mittlerweile in kleinen Gruppen über die ganze Karte verstreut, Verbündete zu gewinnen und die Tandhener abzuwehren.
Gegen Ende des Buches wird jedoch klar, dass Amber zwar gerettet werden kann, doch auch die Amberländer müssen einen hohen Preis dafür zahlen.

Wenn möglich ist Sturm auf Amber: Der Widerstand formiert sich noch fantastischer als die beiden Vorgänger. Dieser Satz ist keinesfalls negativ gemeint, die Charaktere haben sich mittlerweile so gefestigt, dass sie einem als Leser fast schon real vorkommen und man einfach mit ihnen mitfiebern muss. Die Geschichte hat sowohl ruhige, familiäre Szenen, als auch Kapitel, in denen die Grausamkeit des Krieges in ihrer vollen Tragweite ans Licht kommt.
Eine definitive Leseempfehlung, von dieser Reihe können wir wohl noch einiges erwarten.

Genauso fesselnd wie Band 1&2

4.0 von 5 Sternen: Genauso fesselnd wie Band 1&2

von Vanessa-v8

Inhalt: Die Menschen auf Amber versuchen verzweifelt, den Nebelfürsten wieder den Zugang in ihre Welt zu ermöglichen, sonst können die Fürsten Amber im Kampf gegen die Nordleute nicht beistehen. Doch die Nordmänner beginnen schon ihren ersten großen Angriff auf die Insel. Dieser stellt Ilari und Oskar vor unerwartete Aufgaben. Als auch noch aus der Mitte der Nebelfürsten selbst eine alte Gefahr für die Menschen wie die Nebelfürsten erneut entsteht, wird das Bündnis der Welten auf die Probe gestellt. Denn die Nebelfürsten müssen nun um ihre eigenen Welten fürchten. Sollte diese vernichtet werden, so fiele auch Amber. Die Fürsten zweifeln, ob ihre Kraft noch ausreicht, um Amber im Kampf gegen die Nordleute zu unterstützen. Die Amberländer erkennen, dass sie sich ihrer eigenen Stärken bewusst werden müssen und die ganze Insel rüstet sich für die Schlacht um die Freiheit. Doch die Amberländer sind nicht allein, auch ein Heer aus Bratana kommt ihnen zu Hilfe. Meinung: Auch dieser Teil der Sturm auf Amber – Saga hat mir wie Teil 1 und 2 wieder grandios gefallen. Obwohl es für Fortsetzungen ja meistens schwer ist, den Erwartungen der Leser gerecht zu werden wurde diese Herausforderung gemeistert. Gerade der Fantasyteil, der in diesem Band endlich einen größeren Teil ausmacht, hat mich begeistert. Die Welt der Nebelländer in der es immer wieder etwas neues zu entdecken gibt ist einfach atemberaubend und interessant. Besonders viele unvorhersehbare Wendungen und Überraschungen gab es diesmal. Deswegen, und weil die ersten großen Angriffe des Sturm auf Ambers endlich begonnen haben, ist das Buch sehr viel spannender als Teil 1 und 2. Im Gegensatz zu Band 1 der Reihe habe ich nun gar kein Problem mehr mit dem Schreibstil oder der immensen Größe der Geschichte. Teilweise flog ich über die Seiten und vor allem (was bei mir nur bei wenige Autoren schaffen und ich deswegen sehr zu schätzen weiß) fühlte ich mich wieder mitten drin im Geschehen. Und auch das Personenverzeichnis bekommt nicht mehr so viel Aufmerksamkeit wie früher. Ich merke, dass auch ich mit der Geschichte wachse. War ich damals traurig, wenn ein paar Kapitel nicht von Ilari und/oder Oskar handelten, so macht es mir jetzt nichts mehr aus, dass sie eher nur noch selten vorkommen, denn es gibt so viele andere interessante Personen, deren Geschichte erzählens- und lesenswert ist. Fazit: „Sturm auf Amber – Der Widerstand formiert sich“ kann wirklich mit den ersten beiden Teilen mithalten, und ist in ein paar Punkten sogar besser. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der schon die Vorgänger liebte. Ich für meinen Teil bin sehr gespannt auf den Abschluss der Reihe.

Es geht spannend weiter

4.0 von 5 Sternen: Es geht spannend weiter

von Katharina

Die Menschen auf Amber versuchen verzweifelt, den Nebelfürsten wieder den Zugang in ihre Welt zu ermöglichen, sonst können die Fürsten Amber im Kampf gegen die Nordleute nicht beistehen. Doch die Nordmänner beginnen schon ihren ersten großen Angriff auf die Insel. Dieser stellt Ilari und Oskar vor unerwartete Aufgaben. Als auch noch aus der Mitte der Nebelfürsten selbst eine alte Gefahr für die Menschen wie die Nebelfürsten erneut entsteht, wird das Bündnis der Welten auf die Probe gestellt. Denn die Nebelfürsten müssen nun um ihre eigenen Welten fürchten. Sollte diese vernichtet werden, so fiele auch Amber. Die Fürsten zweifeln, ob ihre Kraft noch ausreicht, um Amber im Kampf gegen die Nordleute zu unterstützen. Die Amberländer erkennen, dass sie sich ihrer eigenen Stärken bewusst werden müssen und die ganze Insel rüstet sich für die Schlacht um die Freiheit. Doch die Amberländer sind nicht allein, auch ein Heer aus Bratana kommt ihnen zu Hilfe.

Das Cover passt perfekt zu seinen Vorgängern uns sieht super aus. Auch passt es gut zum Buch und zur Geschichte selbst.

Auch der Schreibstil konnte mich wieder überzeugen, denn er war flüssig, detailreich und vor allem spannend. Jedes Kapitel hat einen dazu gebracht immer weiter zu lesen, sodass man das Buch kaum aus den Händen legen wollte.

Auch die Charaktere haben mir wieder ganz gut gefallen. In diesem Teil erfahren wir viel über die Familien und die neuen Familienmitglieder. Allerdings bleibt bei mir das Problem, dass es einfach ziemlich viele Personen sind, bei denen man durchaus mal durcheinander kommt, wo wer hingehört. Man kann es zwar nachschauen, was sich beim E.Book allerdings etwas schwierig gestaltet.

Insgesamt hat mir das sehr gut gefallen, da besonders der Fantasyanteil dieses mal deutlich höher ist. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der die vorherigen Teile gelesen hat und Fantasy liebt.

Super spannender und interessanter 3.Teil einer Fantasyreihe

5.0 von 5 Sternen: Super spannender und interessanter 3.Teil einer Fantasyreihe

von Vampir989

Klapptext:
Die Menschen auf Amber versuchen verzweifelt, den Nebelfürsten wieder den Zugang in ihre Welt zu ermöglichen, sonst können die Fürsten Amber im Kampf gegen die Nordleute nicht beistehen. Doch die Nordmänner beginnen schon ihren ersten großen Angriff auf die Insel. Dieser stellt Ilari und Oskar vor unerwartete Aufgaben. Als auch noch aus der Mitte der Nebelfürsten selbst eine alte Gefahr für die Menschen wie die Nebelfürsten erneut entsteht, wird das Bündnis der Welten auf die Probe gestellt. Denn die Nebelfürsten müssen nun um ihre eigenen Welten fürchten. Sollte diese vernichtet werden, so fiele auch Amber. Die Fürsten zweifeln, ob ihre Kraft noch ausreicht, um Amber im Kampf gegen die Nordleute zu unterstützen. Die Amberländer erkennen, dass sie sich ihrer eigenen Stärken bewusst werden müssen und die ganze Insel rüstet sich für die Schlacht um die Freiheit. Doch die Amberländer sind nicht allein, auch ein Heer aus Bratana kommt ihnen zu Hilfe.

Dies ist der 3.Teil einer Fantasyreihe von Thea Perleth,Es ist aber von Vorteil die Vorgänger bereits zu kennen,da es sonst zu einigen Unverständlichkeiten kommen kann.
Da ich die ersten beiden Teile bereits gelesen habe,war ich sehr gespannt .Ich hatte große Erwartungen und ich wurde nicht enttäuscht.Der Schreibstil war wieder sehr flüssig und locker.Die Seiten flogen nur so dahin und ich wollte das Buch kaum noch aus den Händen legen.Die Protogonisten wurden sehr gut beschrieben.Viele mir schon bekannte Gesichter haben sich im Laufe der Handlung weiter entwickelt.Das hat mir sehr gut gefallen.Besonders Itari habe ich gleich wieder in mein Herz geschlossen.Die Autorin hat mich in ein faszinierendes und fabelhaftes Fantasyreich entführt.Ich lebte in der Welt der Nebelfürsten und habe diese immer besser kennen gelernt.Es gab für mich immer wieder Neues zu entdecken.Auch wurden die Kämpfe um Amber hervorragend und sehr detailliert beschrieben.Ich war einfach nur gefesselt und begeistert.So hatte ich das Gefühl selbst alles mit zu erleben .Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Überraschungen,sodas es zu keinem Zeitpunkt langweilig wurde.Der Spannungsbogen wurde von Anfang bis zum Ende immer größer und ich habe bis zum Schluss mit gefiebert und mit gebangt.Die Autorin hat es aber auch verstanden etwas Romantik in die Geschichte einzubauen.Ich fand das wunderschön und es belebte die Handlung.Erwähnenswert ist auch noch ein Personenverzeichnis welches die handelnden Personen näher erklärt.
Das Cover finde ich auch wieder wunderschön und traumhaft,Es rundet das brilliante Werk ab.Ich hatte spannende und interessante Lesemomente mit dieser Lektüre.Ich kann das Buch nur jedem Fatasyliebhaber empfehlen.Ich selbst freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung.

Durchweg spannend

5.0 von 5 Sternen: Durchweg spannend

von Ringelblume

Durch den tollen Prolog wird man sofort wieder in die Geschichte hineingezogen. Das Buch steigert sich von Kapitel zu Kapitel bis hin zu einem furiosen Ende. Mein Favorit war allerdings „Das Labyrinth des Vergessens“.

Die Handlung ist immer spannend und unvorhersehbar. Eindrucksvoll wird die grausame Realität des Krieges und der Naturgewalten gezeigt. Die Figuren sind sehr detailliert und greifbar beschrieben. Man fiebert mit Ilari mit, spürt seine Angst vor einer Schlacht oder begleitet Hrodwyn, die sich gegen die Grauen eines Krieges ausspricht und für Frieden plädoyiert. Besonders interessant ist auch König Aman, dessen Charakter schwer ein-schätzbar ist und so immer für Spannung sorgt.

Das Buch hat einen sehr angenehmen, leicht lesbaren Stil und beeindruckt vor allem durch den unglaublichen Ideenreichtum, mit dem Amber und die Welt der Nebelfürsten beschrieben wird. Ich bin vollkommen überzeugt und warte gespannt auf den vierten Teil!