Eine Welt fern der Zeit.

Ewigkeit zerbricht.

Alte Kriege flammen auf.

Die Nebelländer sind in Gefahr.

Einst herrschte der König der Nebel über Etaldir. Ein starkes Reich breitet sich schützend aus über die Welt, herrschte über Namahd, das Totenreich derer, die sich nicht dem Atem der Welten bedienen. Sie griffen nach Etaldir, entzündeten die Nebelländer mit ihrem Feuer und wurden verbannt in ewigen Kriegen, deren Sieger die Könige der Nebel stets blieben. Das Kalalit zeichnete das Ende ihrer Macht. Ein glühender Bannstreifen zwischen Namahd und Etaldir. Doch König Nian zog sich enttäuscht zurück von seiner Welt, war verloren für die Nebelländer. Er wurde gefunden von lauteren Menschen. Sie weckten ihn, als sich Namahd erneut erhob, den Welten der Nebel das Ende zu bereiten.

Einst herrschte der König der Nebel über Etaldir. Ein starkes Reich breitet sich schützend aus über die Welt, herrschte über Namahd, das Totenreich derer, die sich nicht dem Atem der Welten bedienen. Sie griffen nach Etaldir, entzündeten die Nebelländer mit ihrem Feuer und wurden verbannt in ewigen Kriegen, deren Sieger die Könige der Nebel stets blieben. Das Kalalit zeichnete das Ende ihrer Macht. Ein glühender Bannstreifen zwischen Namahd und Etaldir. Doch König Nian zog sich enttäuscht zurück von seiner Welt, war verloren für die Nebelländer. Er wurde gefunden von lauteren Menschen. Sie weckten ihn, als sich Namahd erneut erhob, den Welten der Nebel das Ende zu bereiten.

Einst herrschte der König der Nebel über Etaldir. Ein starkes Reich breitet sich schützend aus über die Welt, herrschte über Namahd, das Totenreich derer, die sich nicht dem Atem der Welten bedienen. Sie griffen nach Etaldir, entzündeten die Nebelländer mit ihrem Feuer und wurden verbannt in ewigen Kriegen, deren Sieger die Könige der Nebel stets blieben. Das Kalalit zeichnete das Ende ihrer Macht. Ein glühender Bannstreifen zwischen Namahd und Etaldir. Doch König Nian zog sich enttäuscht zurück von seiner Welt, war verloren für die Nebelländer. Er wurde gefunden von lauteren Menschen. Sie weckten ihn, als sich Namahd erneut erhob, den Welten der Nebel das Ende zu bereiten.